Numb/Paralysiert

Definition: taub, gefühllos, betäubt, benommen


Seit wann bin ich so abgestumpft? Wann habe ich mich selbst verloren? Alle Wörter aus meinem Mund ,fühlen sich so an, als würden sie von jemand anderen kommen.

Ich bin paralysiert! Wo sind meine Gefühle? Ich kann nichts mehr fühlen, ich weiß ich sollte, aber ich bin gelähmt. Wo ist mein wahres Ich? Ich habe mich verloren und es bringt mich innerlich um. Ich bin paralysiert!

Seit wann bin ich so kalt geworden? Seit wann schäme ich mich so? Wo ist die Person die ich kannte? Sie muss mich verlassen haben, zusammen mit all meiner Zuversicht.

Ich bin paralysiert! Ich habe Angst zu leben, aber ich habe auch Angst zu sterben und wenn das Leben Schmerz bedeutet,dann habe ich meinen schon lange begraben. Aber er ist immer noch lebendig. Und er übernimmt die Kontrolle-Wo bin ich? Ich möchte etwas fühlen, ich bin abgestumpft, aber ich fühle nichts, ich wunder mich warum? Und auf dem Rennen des Lebens hat mich die Zeit überholt, schau, ich lehne mich zurück und beobachte es mit den Händen in der Hosentasche. Die Wellen stürzen über mich herein, doch ich schau Ihnen nur zu. Ich bin unter Wasser ,aber ich habe das Gefühl obenauf zu schwimmen. Ich bin am Boden zerstört und ich weiß nicht was das Problem ist. Ich wurde in eine Schublade gesteckt, aber ich bin es, die mich dort eingeschlossen hat. Jemand sollte mir mehr Sauerstoff verschaffen.

Ich bin paralysiert.

NF – paralyzed

https://youtu.be/DHhHUZsXTBk


Betäubt von all den Jahren Schmerz, Unglück und Leid!

Benommen und immer müde!

Gefühllos, denn selbst die eigene Psyche will dich schützen!


Advertisements

Der Grund

Hallo 👋🏼

Ich hab ein altes Lied gefunden ,welches ich so schön finde… diese Bedeutung dahinter,ich glaube das ist das schönste was ein anderer Mensch einem sagen kann! Hier einfach mal der Text:


Hoobastank – The reason

I’m not a perfect person

There’s many thing I wish I didn’t do

But I continue learning

I never meant to do those things to you

And so I have to say before I go

That I just want you to know

I’ve found a reason for me

To change who I used to be

A reason to start over new

And the reason is you

I’m sorry that I hurt you

It’s something I must live with everyday

And all the pain I put you through

I wish I could take it all away

And be the one who catches all your tears

That’s why I need you to hear

I’ve found a reason for me

To change who I used to be

A reason to start over new

And the reason is you

And the reason is you

And the reason is you

And the reason is you

I’m not a perfect person

I never meant to do those things to you

And so I have to say before I go

That I just want you to know

I’ve found a reason for me

To change who I used to be

A reason to start over new

And the reason is you

I’ve found a reason to show

A side of me you didn’t know

A reason for all that I do

And the reason is you


Ich muss viel über dieses Lied nachdenken. Selbst wenn es keinen Menschen gibt der sich für dich verändert ,kannst du selbst der Mensch sein. Ich kann mein eigener Grund sein. Natürlich ist die Vorstellung schön jemanden so berührt zu haben,dass man der Grund für sein Leben ist. Andrerseits ist es wohl gesünder wenn man keinen anderen Menschen als „Lebensgrund“ hat…

Ich geb zu ein Teil von mir wünscht sich, dass so einige Menschen aus meiner Vergangenheit sich von diesem Song eine Scheibe abschneiden… aber ich lernte das Menschen einem alles sagen ,egal ob Wahrheit oder Lüge ,solang sie erreichen was sie wollen…

Du liebst mich nicht

Du liebst mich nicht ,du liebst bloß die Vorstellung davon was ich hätte sein können!

Du liebst die Vorstellung,dass sich alles zum Guten wendet,dass all meine Probleme verschwinden und all deine Fehler verziehen werden. Du liebst die Vorstellung vom perfekten Leben ohne Ängste und Sorgen!

Du liebst mich nicht ,du liebst nur die Seiten an mir ,die für dich leicht zu akzeptieren sind.

Du liebst das leichte Leben. Das Leben indem du nicht viel für dein Glück tun musst! Indem du andere schuldig für dein Unglück-sein machst! Bevor du darauf kommen könntest,dass nur du allein dich glücklich machen kannst!

Du liebst mich nicht ,du liebst bloß die Erinnerungen an all das gute ,dabei verdrängst du all die schlechten Tage,Wochen,Monate !

Du liebst mich nicht ,denn du bist gegangen !

Du liebtest jemand anderen!

Liebe nicht die Illusion von mir,der ich niemals gerecht werden kann und will! Fang an dich selbst zu lieben, treffe Entscheidungen die dich selbst stolz machen! Auch wenn sie nicht einfach sind!

Wähle den schweren Weg , denn die schönsten Dinge sind hinter den längsten und schwierigsten Wegen!

Ich kann dir nicht die Liebe geben,nach der du dich sehnst ,denn diese Liebe steckt nur in dir selbst! Niemand anders kann sie dir geben!

Ich weiß wie es ist eine Illusion zu lieben. Ich liebte lange die Illusion von dir! Doch ich habe dazu gelernt.

Ich weiß es ist schwer eine perfekte Illusion aufzugeben …

es ist einfacher sich an etwas scheinbar gutes/perfektes zu klammern ohne zu merken dass dieses gute schon längst weg ist!

Ich bin nicht mehr der gleiche Mensch den du vor Jahren geliebt hast! Ich hoffe du kannst das gleiche von dir sagen und bist gewachsen!

Aber du liebst mich nicht!

Geburtstagssorgen

Ich hab so viele Dinge im Kopf… ich weiß nicht wo ich anfangen soll…

In 9 Tagen habe ich Geburtstag… ich versuche mir einzureden dass es ein stink normaler Tag ist ,aber wieso hab ich jedes Jahr diese Erwartungen? Erwartungen dass Freunde sich blicken lassen, man positiv überrascht wird, geliebt wird, Vorallem dass mir an dem Tag gezeigt wird wie sehr man mich liebt und sich freut das ich da bin.

Doch letztendlich besteht der Tag nur aus Stress… ich bereite alles für den Besuch vor ,der sich den Bauch voll schlägt ,etwas redet und wieder geht… so läuft es doch immer ab.

Ich möchte nicht sagen ,dass ich noch nie einen schönen Geburtstag verbracht hatte! Im Gegenteil,wenn ich mich so zurück erinnere dann habe ich meinen Geburtstag mit 20-30 Mann gefeiert, runter gezählt und mit Wunderkerzen gejubelt… eine Band hat in einem Riesen Zelt ein Ständchen für mich gespielt! Ich habe ein Geburtstagsvideo von meiner fast kompletten Familie bekommen! Ich habe den Tag mit Menschen verbracht die ich liebte, im Urlaub am Strand ,mit einem Affen auf der Schulter, am Schulball usw!

Doch so toll diese Momente waren,scheint es so als würde es jedes Jahr abnehmen… so wie es mit meiner Gesundheit bergab geht ,so auch mit meinen Kontakten, mit meinem Glück, mit meiner Zufriedenheit.

Letztes Jahr habe ich meine Erwartungen ganz klein gehalten ,denn das Jahr zuvor stritt ich mit meinem Ex Freund und er verließ mich wütend an dem Tag… ich dachte mir ein Jahr danach, dass es nur besser werden könnte, es war ein angenehmer Tag! Besser als das Jahr zuvor… aber auch wie das Jahr zuvor fehlte mir einfach das Gefühl von liebe, das die Menschen mich gerne in ihrem Leben hatten… natürlich möchte man dieses Gefühl nicht nur an seinem Geburtstag zu spüren bekommen! Aber dieses Gefühl beispielsweise von seiner Familie nie zu bekommen ,ist echt bitter…

Mir geht es nicht darum von 30 fremden Leuten eine Nachricht zu bekommen in der kurz drin steht „alles gute zum Geburtstag“… mir gehts um viel mehr… dieses Gefühl von Einsamkeit verspür ich jeden Tag, jedoch ist es an „meinem Tag“ extrem bemerkbar! Denn selbst wenn meine Familie zu Besuch da ist ,fühle ich mich einsam… und das ist das traurige an dem ganzen…

ertrinken

Immer wieder ertrinke ich in diesem Meer voller sorgen, Ängste und Problemen… manchmal kommt jemand vorbei und versucht mich ans Ufer zu ziehen,nur um dann aufzugeben und mich wieder reinzuwerfen…

Ich bekomme keine Luft mehr… während alle anderen am Strand leben ,kämpfe ich um mein Leben. Man könnte denken mir wären schon Schwimmhäute gewachsen,doch nein ich ertrage es nicht in diesem Wasser! Doch an Land zu gehen habe ich auch nie gelernt…

Die Probleme sind überall wie als würde man mitten in einem Meer sein… weit und breit ist da nichts außer Wasser… manchmal kommt ein Boot vorbei ,manchmal fährt es weiter ,manchmal bleibt es stehen und manchmal will es mich mit nehmen…

Doch ich weiß ich muss anfangen selber zu schwimmen… ich muss selber ans Land kommen ,denn ich kann mich nicht auf Hilfe verlassen.

Ich bin schon seit Jahren in diesem Meer voller sorgen, Ängsten und Problemen… ich bin einfach müde und möchte manchmal einfach aufgeben zu trampeln und sinken. Meine Muskeln entspannen und abtauchen, bis sich meine Lungen mit Wasser füllen. Bis ich irgendwann selbst ein Teil des Wassers werde und im Meer rumtreibe…

Doch ich weiß ich muss weiter machen… auch wenn ich mich oft frage wofür… ich lebe schon lange nicht mehr… es fühlt sich alles nicht mehr nach leben an. Jeder sieht wie ich ertrinke doch kein Arm ist lang genug. Ich möchte schwimmen doch ich habe einfach keine Kraft mehr.

Ich treibe auf dem Wasser ,schau in den Himmel und warte auf ein Zeichen.

Tränen kommen mir in die Augen ,denn das Zeichen kommt nicht. Die Hilfe kommt nicht.

Also wie lerne ich schwimmen ,damit ich es zum Ufer schaffe? Wie schaffe ich all die Wellen und Strudel zu überqueren ohne Hilfe? Ist das überhaupt möglich? Fragen die mich jeden Tag beschäftigen… antworten die ich nicht sofort bekommen werde.

Selbstgespräche am Morgen

11 Uhr morgens

Köper: ich bin so schlapp und will weiter schlafen…

Klarer verstand: wenn du jetzt weiter schläfst bist du den ganzen Tag über zu nichts zu gebrauchen und verpennst den halben Tag!

Depression: ach ist doch egal, heute passiert eh nichts …wie immer … wozu überhaupt aufstehen?

Motivation: vielleicht wird es heute ja anders! So hast du viel mehr Zeit etwas zu tun!

Zweifel: das denkst du jeden Tag und nichts passiert!

Bauch: ich hab Hunger mach dir wenigstens Frühstück!

Köper: ok frühstücken klingt gut, dann stehen wir mal auf.

Nach dem Frühstück:

Bauch: ah das tat gut, jetzt erstmal ausruhen

Körper: ich bin irgendwie noch schlapper als vorher… nickerchen?

Klarer verstand: was? Nein! Wir sind doch gerade aufgestanden…

Motivation: ich habe eig auch keine Lust jetzt aktiv zu sein… vielleicht hatte der Zweifel recht…

Depression: das sind wohl alle gegen einen lieber verstand! Gib auf, kostet nur unnötig Kraft.

Klarer verstand: hey Leute!

Körper: Ruhe jetzt verstand! Ich will schlafen… Depression? Motivation? Bauch? Kümmert euch um ihn! Damit wir schlafen gehen können…

schläft nochmal ein…

Gedanken

Wer sollte sich schon für meine Gefühle und Gedanken interessieren?

Wer sollte sich das alles durchlesen?

Wer sollte sich fragen was ich mit meinen Beiträgen meine?

Es sind Menschen ,denen ich wichtig bin. Menschen die sich für MICH interessieren. Menschen die mich lieben und um mich sorgen.

Aber wieso fühle ich mich dann so allein?

Wieso habe ich das Gefühl niemanden zu haben?

Wieso fühle ich mich nicht geliebt?

Interessieren sich die Menschen wirklich nur aus liebe oder ist es die reine Neugier? Die Genugtuung dass es Jemanden gibt den es schlechter geht als ihnen selbst. Der Hass mir gegenüber ,der sie beruhigt dass ich all das bekomme was sie für richtig halten.

Ich schreibe um gehört zu werden.

Ich schreibe um Leute zu finden die sich ebenfalls allein fühlen.

Ich schreibe um das Chaos in meinem Kopf klarer zu sehen!

Kein Mensch möchte alleine mit seinen Gedanken sein! Denn manchmal sind die eigenen Gedanken das schlimmste Gefängnis dass man sich vorstellen kann.

Man hat das Gefühl man schreit um Hilfe aber niemand fühlt sich angesprochen. Niemand hat den Schlüssel ,niemand hat die Kraft.

Man muss sich jeden Tag durch diesen Schmerz kämpfen.

Doch den Schmerz zu ignorieren und ihn zu schlucken ist nicht mutig. Sich dem Schmerz zu stellen und ihn zu fühlen ,das erfordert Mut!

Leider ignorieren die meisten Menschen ihren Schmerz und spielen ihn runter… sie leben im Schein und nicht mehr in der Realität.

Doch auch wenn man sich dem schmerzt stellt wird es nicht besser,sondern erstmal schlimmer.